Wie du einen Blog startest für den Preis von einem Kaffee

Hast du eine Leidenschaft, die du teilen möchtest? Ein kleines Unternehmen, dass du in die Welt bringen möchtest? Oder du willst vielleicht ein Einkommen generieren, während du durch die Welt reist?

Bloggen könnte deine Antwort sein!

Blogs sind nicht nur für »professionelle Schreiber«, sie sind für die Träumer, Reisende, Mütter und Unternehmer. Menschen mit einer Leidenschaft das zu tun, was sie lieben.

Zurück in 2016 kündigte ich meinen Job als Sales Advisor, um nach einem Leben als Vollzeit-Reisender zu streben, während ich meinen Unterhalt durch meinen Blog und Online Marketing finanziere.

Unglücklicherweise, während ich mein Bestes gebe andere zu inspirieren und zu motivieren, rauszugehen und nach ihren Träumen zu streben, geben viele auf, weil ihnen der »Aufbau-Prozess« zu kompliziert erscheint.

Aber ist es nicht. Unten habe ich eine Schritt-für-Schritt Anleitung herausgearbeitet, um eine Domain zu bekommen, das Hosting festzulegen und WordPress zu installieren, in weniger als 10 Minuten.

Es gibt viele Wege einen Blog zu starten, aber du wirst die beste Kontrolle haben, wenn du einen selbst gehosteten WordPress Blog nutzt. Das ist, was die wichtigsten Blogger nutzen, und worauf hinreisend.com basiert.

MERKE: Der erste Schritt, einen Blog zu starten, ist, eine Domain zu kaufen und das Hosting festzulegen. Wenn du dir über den Unterschied zwischen gehostetem und selbst-gehostetem WordPress unsicher bist, dann habe ich diese hilfreiche Infografik gefunden, die es gut erklärt. Mein Urteil… Finger weg von WordPress.com. Es ist limitiert und ermöglicht deinem Blog nicht, Dinge individuell anzupassen.

UM ZU STARTEN, HIER SIND EINIGE SCHNELLE SCHRITTE:

  1. Besorge dir einen bezahlten Hosting Account (keine Sorge, das ist günstig)
  2. Kaufe einen Domain-Namen (Domain-Name nennt man eine Webseite, z.B. hinreisend.com oder .net / .de / .info)
  3. Lege das Hosting fest
  4. Installiere WordPress
  5. Lerne, wie man ein Theme installiert

Schritt #1: Kaufe einen Domain-Namen

Der Domain-Name von meinem Blog ist hinreisend.com. Das ist die Seite, wo Leute mich im Internet finden können und es ist das Zentrum von meinem Business. Eine gute Domain auszuwählen ist hart. Deine Domain kann entweder dein Name oder eine Marken-Domain sein, z.B. wie meine. Glücklicherweise, das Hosting Unternehmen, das ich dir in Schritt 2 empfehle, liefert dir die Möglichkeit, eine Domain für 11,95 EUR (was günstig ist) zu kaufen, wenn du dich registrierst.

Schritt #2: Lege einen Hosting Account an

Genau hier »lebt« dein Blog. Das ist ein Server in der Cloud (z.B. ein entfernter Computer), wo du Speicherplatz mietest, um die WordPress Software zu installieren und deinen Blog zu organisieren. Es ist weitaus einfacher als es sich anhört. Folge mir weiter.
Es sind hunderte Hosting Anbieter verfügbar. Wie auch immer, basierend auf meiner Erfahrung und Recherche, empfehle ich Bluehost. Ich glaube das ist die beste Option für die meisten Leute, aus den folgenden Gründen:

  1. Bluehost ist groß und sehr bekannt.
  2. Sie bieten exzellenten Kundenservice an (in den USA ansässig)
  3. Ihre Pakete sind wirklich bezahlbar. Wenn du dich mit dem unten stehenden Link registrierst, habe ich meinen Lesern eine monatliche Gebühr besorgt, die 3,95 EUR nicht übersteigt + dafür gibt es eine kostenlose Domain! Wo ich herkomme, bezahlst du so viel für einen guten Kaffee.
  4. Ihr Service liefert extrem schnelle Ladezeiten von Seiten.
  5. Bluehost ist sehr einfach zu bedienen.

ACTION: Klicke HIER, um deine Domain zu kaufen und registriere dich für’s Hosting mit Bluehost. Ich habe eine visuelle Anleitung unten vorbereitet.

BLUEHOST SCHRITT #1

Besuche diesen Link (der gleiche wie oben) und klicke auf den »get started now« Button.

BLUEHOST SCHRITT #2

Wähle dein Paket.

 

BLUEHOST SCHRITT #3

Wähle deine freie Domain oder bring deine bestehende Domain mit rüber. Beides sind sehr einfache Prozesse.

BLUEHOST SCHRITT #4

Ordere deine Bestellung und bezahle für dein Paket.

BLUEHOST SCHRITT #5

Wähle dein Paket aus und alle Extras, die optional sind aber nicht notwendig.

BLUEHOST SCHRITT #6

Trage deine Abrechnungsinformationen ein, um die Registrierung abzuschließen.

BLUEHOST SCHRITT #7

Sobald du eingeloggt bist, wirst du zum Bluehost Dashboard weitergeleitet, wo du dann mit wenigen Klicks WordPress (die Software, die deinen Blog antreibt) installieren kannst.

BLUEHOST SCHRITT #8

Wähle deine gewählte Domain aus. Du musst kein Directory bestimmen und auch kein Extra-Paket weiter unten auf der Seite auswählen. Gehe einfach dann auf den grünen »Next« Button.

BLUEHOST SCHRITT #9

Trage nun deinen Namen ein und vergebe ein Passwort. Danach klicke auf den grünen »Next« Button. Kleiner Tipp: Schreibe dir Passwörter am besten auf oder trage sie in eine App ein, die deine Passwörter verwaltet. Ich nutze diese hier: Enpass.

BLUEHOST SCHRITT #9

Diesen Schritt solltest du einfach überspringen, weil diese Themes von den meisten WordPress-Usern für die Erstellung von Blogs genutzt werden… Und du willst doch ein individuelles Design sprechen lassen oder?

Also kümmere dich nur darum, die Installation mit dem grünen »Install« Button abzuschließen.

BLUEHOST SCHRITT #10

Halte nach der »Show Advanced Options« Box Ausschau (zum Zeitpunkt der Recherche gab es keine) und fülle sie mit Titel, Username und Passwort aus. Der Titel ist der Name deines Blogs (meiner wäre hinreisend). Der Username und das Passwort sind deine Login-Daten, damit deinen Blog erreichst (dein WordPress Dashboard).

WICHTIG: SICHERE DIESE INFORMATIONEN IRGENDWO, WO SIE SICHER SIND. ZUM BEISPIEL IN EINER PASSWORT-SPEICHER-APP.

BLUEHOST SCHRITT #11

Bluehost installiert nun WordPress auf deinem Server und lässt dich gleich wissen, wenn alles fertig ist.

Klicke den »View Credentials« Button oben rechts.

BLUEHOST SCHRITT #11

Klicke auf »Admin URL« unter der grünen Box und trage deine WordPress Login »Credentials« von zuvor ein. Das bringt dich dann zu deinem WordPress Dashboard.  Das WordPress Dashboard ist der Ort, an dem du so gut wie alles machen wirst, um deinen Blog zu erstellen. Von Artikel schreiben bis zur Veränderung des Designs.

LETZTER SCHRITT

ZUERST: Stelle die Sprache des Menüs auf Deutsch um. Das machst du über »Settings« > General. Dann nach unten scrollen und »German« auswählen.

Das ist dein WordPress Dashboard. Du kannst entweder mit dem Bloggen beginnen oder ein neues Theme für deinen Blog herunterladen. Ich schlage vor, dass du dir ein neues WordPress Theme auf Themeforest.net. Auf Themeforest, suche in der Navigation nach »WordPress« in der linken oberen Ecke der Seite. Dann such dir einen Theme-Typ aus und durchstöbere tausende verschiedene Designs. Nachdem du dein Theme von Themeforest erworben hast, gehst du zurück auf dein WordPress Dashboard und klickst auf »Appearance« > Themes > Upload a New Theme. Hier lädst du die .zip Datei hoch, die du beim Kauf deines Themes bekommen hast.

Im allerletzten Schritt, folgst du den Anweisungen deines Theme Entwicklers bezüglich der Setup Features deines Themes.  Hier kannst du dann dein Logo hochladen, Farben verändern, Seiten hinzufügen uvm.

Glückwunsch! Du hast jetzt offiziell deinen ersten Blog erstellt. Das ist nur der Anfang einer aufregenden Reise für dich. Solltest du Fragen haben oder irgendein Problem, dann schreibe mir an info@hinreisend.com.


Klicke hier unten auf das Bild und erfahre, wie du ganz einfach deinen ersten Verkauf im Affiliate Marketing machst und damit deine Reisen finanzierst.


Wenn du lernen möchtest, wie du deinen Blog in eine Affiliate Maschine verwandelst, dann kannst du hier bald dem freien Mitglieder-Bereich beitreten.